Pingpong Shows und Nacktbars

Wer zufällig durch einen günstigen Getränkepreis in eine der berüchtigten Pingpong Shows gelockt wurde und beim Verlassen des Establishments dazu aufgefordert wird, einen wesentlich höheren Betrag zu zahlen, ist erst dann einer Touristenabzocke zum Opfer gefallen, wenn er diesen Betrag wirklich bezahlt. In der Regel reicht ein lauter Ton und die Drohung die Polizei zu kontaktieren, um diesen Ort auch wieder günstig verlassen zu können.

Viele Betreiber von Nacktbars die mit Pingpong Shows werben, versuchen auf diese weise den Touristen das Geld aus den Taschen zu ziehen.
Leider gelingt dies auch häufig, weshalb dieser Trick sehr verbreitet ist.

Wir waren in keiner Show, haben aber von Freunden erfahren, dass es sich nicht lohnen soll: gelangweilte Thaimädchen rekeln sich an Stangen, ziehen sich irgendwann aus und die „Pingpongshow“… naja – wer es mag.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.